Die besten Tauchplätze auf Curaçao.

Da es so viele Tauchgebiete gibt, kann es angesichts der begrenzten Urlaubszeit eine ziemliche Herausforderung sein, den richtigen Platz zu finden. Deshalb zeigen wir Ihnen die besten Tauchplätze auf Curaçao und garantieren, dass der Weg dorthin sich lohnt.

Watamula
Der Tauchplatz Watamula, abgeleitet von dem niederländischen Wort watermolen (Wassermühle) ist für seine vielen Strömungen bekannt, die gelegentlich im Kreis fließen; daher kommt der Name. Dieser Platz ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt und gilt vielen als die Bienenkönigin unter den Tauchplätzen Curaçaos. Drückerfische, Papageifische, Rochen und Schildkröten leben an diesem Tauchplatz; ausgedehnte Felder von unberührten Steinkorallen vermischen sich mit Weichkorallen und riesigen Schwämmen.

Die Superior Producer
Im September 1977 sank die Superior Producer und wurde zum berühmtesten Schiffswrack im niederländischen Teil der Karibik. Das Wrack liegt in etwa 30 Meter Tiefe ruhig und aufrecht auf seinem Kiel. Das majestätische, 50 Meter lange Wrack dient heute als künstliches Riff, an dem zahlreiche Gorgonienkolonien und -arten, Korallen, Schwämmen und Seepeitschen zu Hause sind.

Playa Kalki (Alice im Wunderland)
Viele Menschen haben das Tauchen an diesem Platz mit dem „Sturz ins Kaninchenloch” verglichen. Taucher berichten, dass sie sich während des Abstiegs immer kleiner und kleiner fühlen, während die Steinkorallenformationen hoch aufragen und immer größer werden. An diesem Platz werden oft Schildkröten, Adlerrochen, Grunzerfische und Gelbflossen-Thunfische gesichtet.

Die Snake Bay
Anders als der Name suggeriert, gibt es an diesem Tauchplatz keine Schlangen, sondern eine große Zahl von Muränen und Aalen. Taucher, die Glück hatten, haben grüne Meeresschildkröten und Tarpune inmitten von Schwärmen von Kreolen-Lippfischen und blauen Doktorfischen gesichtet; außerdem Blumenkohl-Sackzungenschnecken und diverse Arten von Putzergarnelen.

Das Tugboat (Schleppschiff)
Dieses beliebte Ziel von Tauchern und Schnorchlern liegt in nur 5 Meter Tiefe. Seinen Namen hat das Tugboat von dem Schleppschiff erhalten, das hier vor rund 30 Jahren gesunken ist. Heute ist das Wrack mit Korallen und Zylinderschwämmen bewachsen und die Heimat von faszinierenden blauen Papageifischen und Gelbschwanz-Schnappern.

Der Wald der Pilze
Der Wald der Pilze (mushroom forest) wird immer wieder zum Tauchplatz Nummer eins auf Curaçao gewählt. Seinen Namen hat er wegen der pilzähnlichen Steinkorallenformationen erhalten, an denen Meerestiere in Fülle leben. Die Korallenköpfe sind an der Basis auf natürliche Weise erodiert, sodass schmale Säulen entstanden sind, die große Pilzformen bilden – hervorragende Verstecke für winzige Riffbewohner.

Tauchbegeisterte aller Niveaus sind eingeladen, das PADI-zertifizierte Tauchcenter im Livingstone Jan Thiel Resort zu besuchen. Ausgebildete und erfahrene Tauchlehrer führen Sie sicher durch die besten Tauchplätze der Insel und nehmen Sie mit zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Überprüfen Sie unsere Verfügbarkeit

 

12+ years old

2-11 years old